fbpx

Es ist Mai, und so langsam beginnt der Sommer. Aktuell liegen die Temperaturen bei uns schon oft über 25 Grad Celsius und wir freuen uns wieder auf die schönen Tage des Jahres. Auch am Teich gibt es einige Veränderungen, die Fische sind wieder viel aktiver, die Pflanzen drum herum oder im Teich wachsen wieder. Um nun das Wasser und die Fische gesund zu erhalten, sollten Sie ein paar Schritte beachten.

Was ist wichtig, bzw. sollten Sie in regelmäßigen Abständen im Sommer am Teich machen?

1. Kontrollieren Sie unbedingt die Wasserwerte.

Eine gute Wasserqualität ist überlebenswichtig für alle Pflanzen und Tiere im Wasser. Am pH-Wert des Wassers lässt sich bereits einiges über die Wasserqualität zeigen. Der pH-Wert sollte zwischen 7-8 liegen und ist mit 7,5 optimal. Sehr wichtig für die Wasserqualität und das überleben für die Fische ist zudem der Nitrit-Wert, dieser sollte bei 0,0mg/L liegen, sowie der Nitrat-Wert der unter 50mg/L liegen sollte. Weitere wichtige Werte sind zudem die Karbonathärte (KH) sowie die Gesamthärte (GH). Die Karbonathärte sollte zwischen 6 bis 10 dH liegen, und die Gesamthärte bei 10 bis 15 dH liegen. Ebenfalls müssen Sie die Menge an Sauerstoff überwachen. Diese ist zwar nur selten schnell und einfach zu messen, und sollte daher mit der entsprechenden Technik einfach ausreichend zur Verfügung gestellt werden, gerade im Sommer. Der Sauerstoffgehalt sollte zwischen 80-90% liegen.

Die Qualität des Wassers lässt sich sehr schnell und einfach mittels Schnelltest mit Teststreifen durchführen. Der Teststreifen wird einfach ins Wasser gehalten, und bereits innerhalb einer Minute haben Sie alle Ergebnisse vor Ihnen. Diese sind dann mittels Skala leicht und einfach auswertbar.

2. Fadenalgen stoppen und Verbreitung verhindern

Jahr für Jahr haben einige Teichbesitzer das selbe Problem: Fadenalgen. Diese lästige und schnell wachsende Alge verbreitet sich sehr schnell und entzieht den Fischen Nährstoffen und insbesondere Sauerstoff. Zudem sieht Sie nicht schön aus, und trübt das Wasser im Teich.

Gartenteiche weisen, zum Beispiel aufgrund von Fischfutterüberresten, welche an z.B. Pflanzen oder Rändern hängen bleiben, häufig eine erhöhte Nährstoffkonzentration auf, die eine solide Grundlage für das Algenwachstum bieten. Im Sommer geben die erhöhte Sonneneinstrahlung und die steigenden Wassertemperaturen dann ihr übriges dazu und die sogenannte Algenblüte ist kaum noch zu stoppen. Um das zu verhindern müssen dem Wasser die überschüssigen Nährstoffe entzogen werden. Blätter, Fischkot und abgestorbene Pflanzenteile sollten regelmäßig mittels Kescher sowie auch per Skimmer beseitigt und bereits vorhandene Algen regelmäßig aus dem Wasser entfernt werden.

Um Fadenalgen zu bekämpfen sollte, zusätzlich zur mechanischen Entfernung, d.h durch Filtertechnik und UV-C, ein Teichpflegeprodukte eingesetzt werden, welches die Algenvermehrung nachhaltig stoppt und gleichzeitig ohne Kupfer und Wasserstoffperoxid auskommt, so dass die Mikrobiologie des Teiches erhalten bleibt.

Gegen Schwebealgen setzen Sie am besten eine UV-C Anlage ein. Wenn Grünalgen dem UV-Licht ausgesetzt sind, verursacht die ultraviolette Strahlung der Klärgeräte eine Verklumpung der Schwebealgen, welche dann im Filter hängen bleiben. Ist das UV-Klärgerät angeschlossen, braucht man eigentlich nicht mehr viel zu tun, außer den Filter zu reinigen, da er die verklumpten Grünalgen festhält, und diese somit aus dem Teich entfernt.

3. Wassertemperatur und Wasserstand kontrollieren

Weiterhin sollten Sie regelmäßig die Temperatur im Teich überprüfen und immer wieder den Wasserstand, welche im Sommer nahezu von Geisterhand verschwindet durch Verdunstung.

4. Sauerstoffgehalt im Wasser stabil halten

Für gesunde Fische und für gute Wasserwerte ist eine ausreichende Sauerstoffmenge ein muss. Daher ist gerade im Sommer eine optimale Belüftung sehr wichtig und darf nicht vernachlässigt werden. Neben Belüfterpumpen können zudem Bachläufe oder auch Fontänen effektiv Sauerstoff dem Wasser zuführen.

 

 

 

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?